Dein Gewerbe
startet hier

Bekomme alle Behörden-Dokumente und spare dabei viel Zeit und Geld.

4,9  ★★★★★   *

GewerbeAnmeldung.com

Online Gewerbeschein

Was ist der Gewerbeschein und für was wird er benötigt?

Der Gewerbeschein, auch Gewerbeanzeige genannt, ist die Bestätigung der Anmeldung eines Gewerbes. Diesen erhält man, wenn die Anmeldung erfolgreich abgeschlossen wird. Bekommen tut man ihn vom Amt des Gewerbes oder vom zuständigen Ordnungsamt.

Je nach Stadt kann es unterschiedliche Gemeinden geben, wo man der Anmeldung des Gewerbes nachkommen kann. Der Gewerbeschein, den man bekommt, ist sorgfältig aufzubewahren, denn dieser ist die offizielle Zulassung der Behörde, um seiner Tätigkeit im gewerblichen Sinne nachkommen darf. Für ein Gewerbetreibenden ist es Pflicht in den Bedingungen der Gewerbeordnung zu arbeiten.

Ohne den Gewerbeschein hat man keine Berechtigung selbstständig der Tätigkeit nachzukommen und damit Gewinn zu erzielen. Dies heißt gleichzeitig auch, dass ein Gewerbe angemeldet werden muss, wenn eine gewerbliche Tätigkeit vorliegt, welche langfristig, selbstständig und dauerhaft mit der Absicht Gewinn zu erzielen ausgeübt wird.

Online den Gewerbeschein beantragen

Im digitalen Zeitalter ist es sehr von Vorteil sein Gewerbe online anmelden zu können. Es ist noch nicht in jeder Stadt möglich der Anmeldung online nachzukommen. Deshalb sollte man sich vorher erkundigen in welcher Stadt es möglich ist. Das Prinzip der Online Anmeldung ist derselbe wie auch vor Ort. Um das Gewerbe anmelden zu können, muss man den Antrag ausfüllen.

Zudem werden folgende Dokumente benötigt: der Personalausweis oder Reisepass, bei nicht EU-Bürgern ein gültiger Aufenthaltstitel, je nach Tätigkeit weitere Dokumente (Berufsqualifikation, Gesundheitszeungis und polizeiliches Führungszeugnis). Falls bei der Anmeldung des Gewerbes eine juristische Person beteiligt ist, wird die Zustimmung der Gesellschafter und eventuell der Handelsregisterauszug benötigt.

Wenn das Formular ausgefüllt und die Unterlagen eingereicht worden ist, ist man auch mit der Anmeldung. Außerdem muss auch die Bearbeitungsgebühren gezahlt werden. Wie hoch die Gebühren sind, hängt von der jeweiligen Stadt ab.

Nach dem der Antrag bearbeitet worden ist, kriegt man innerhalb von paar Tagen die Bestätigung der Anmeldung und wird auch vom Finanzamt und der Industrie- und Handelskammer benachrichtigt.

Als Gewerbetreibender beginnt auch die Mitgliedschaft bei der IHK. Diese ist verpflichtend und kann nicht gekündigt werden. Das Finanzamt schickt den steuerlichen Erfassungsbogen zu, welchen man ausfüllen und zurück schicken muss.

Wie sieht der Gewerbeschein aus?

Auf dem Gewerbeschein findet man Informationen zum Gewerbe, wie zum Beispiel: Angaben zur eigenen Person sprich der Gesellschafter und Angaben zum Betrieb. Angaben zum Betrieb wäre: die Rechtsform, Anschrift und die Tätigkeit des Gewerbes.

Für wen ist der Gewerbeschein relevant?

Jeder, der seiner Tätigkeit im gewerblichen Sinne nachkommt, ist auch der Gewerbeanmeldung verpflichtet. Dies heißt auch gleichzeitig, dass man dafür den Gewerbeschein benötigt. Wer mit der Tätigkeit beginnt, ohne sich angemeldet zu haben, kann man mit Konsequenzen rechnen.

Aus dem Grund sollte man schon vor Beginn der mit Tätigkeit die Anmeldung erledigt haben. Es gibt einige Ausnahmen, die keinen Gewerbeschein benötigen. Dies wären zum Beispiel die Freiberufler, welche keine gewerbliche Tätigkeit ausführen.

Vorteile, die eine Online-Anmeldung mit sich bringt

Es gibt einige Vorteile für die Online Anmeldung. Der größte Vorteil ist, dass man jeder Zeit sein Gewerbe anmelden kann und dabei nicht an Öffnungszeiten und Termine gebunden ist. Somit entkommt man auch der lästigen Wartezeit vor Ort. Man kann bequem vom Sofa aus sein Unternehmen gründen.

Online Gewerbeschein